St. Martins Day: Rezept für Weckmänner

Sankt Martin. Der 11. November. Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern, wie ich mich früher auf diesen Tag gefreut habe. Im Vorfeld habe ich mit den anderen Kindern im Kindergarten oder in der Schule fleißig Laternen gebastelt. Ob eckig, rund, bemalt oder mit Ausstanzungen, solange das Teelicht stand und die Laterne schön leuchtete, strahlten unsere kleinen Kinderaugen.

Am 11. November bin ich dann mit meinen Eltern und den ganzen anderen Kindern dem heiligen Sankt Martin auf seinem Pferd hinterhergelaufen, habe gesungen und darauf gewartet, dass er seinen Mantel teilt.

War dies geschehen, schlenderten wir alle zum Kirchsvorplatz zurück und haben uns an einem kleinen Lagerfeuer unsere Hände aufgewärmt, etwas warmes getrunken und, natürlich, Weckmänner gegessen.

Es war das schönste am ganzen Sankt Martin und deshalb habe ich heute in Andenken an meine Kindheit ein paar Weckmänner (im Norden nennt man sie wohl Stutenkerle) gebacken und möchte das Rezept mit euch teilen 😊

Zutaten für 6 Weckmänner

  • 500g Mehl
  • 60g zimmerwarme Butter
  • 80g Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 220ml warme Milch
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • Rosinen oder Cranberries

Für die Glasur:

  • 1 Eigelb
  • Ein bisschen Milch

Rezept

  • Alle Zutaten (bis auf die Rosinen/Cranberries) miteinander verkneten und 50 Minuten bei Zimmertemperatur zugedeckt gehen lassen
  • Ein Backpapier mit etwas Mehl auf ein Tisch legen und den Teig in 6 gleichmäßige Teile teilen
  • Den Teig leicht ausrollen und die Weckmänner formen (die Beine und Arme mit einem Messer trennen und Arme lang ziehen)
  • Die Rosinen oder Cranberries als Knöpfe und Augen in den Teig eindrücken
  • Bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen
  • Fertige Weckmänner mit einem Schleifchen (und Tonpfeife) verzieren

Love,

7 thoughts on “St. Martins Day: Rezept für Weckmänner

    1. Wie schön, das freut mich! Schick mir doch mal ein Foto oder den Link, wenn du sie nach bäckst 🙂 bin gespannt wie deine werden! Liebe Grüße ❤️

Leave a Reply