camera and editing programs

Da ich schon des Öfteren gefragt wurde, mit welcher Kamera ich meine Fotos schieße und wie ich meine Bilder anschließend bearbeite, gibt’s dazu heute einen ausführlichen Post dazu.

Kamera:
Ich habe mir vor 4 Jahre die Canon EOS 1100D gekauft, bevor ich mit meiner Familie nach Afrika und im Anschluss für ein Jahr nach Australien geflogen bin. Seitdem ist sie mein ständiger Begleiter, wenn ich Fotos auf meinen Reisen oder für den Blog schieße.

Die 1100D ist das günstigste Modell der DSLR-Kameras von Canon und wird auch als „Anfängermodell“ bezeichnet. Man hat die Möglichkeit verschiedene Aufnahmeoptionen wie zum Beispiel Vollautomatik, Halbautomatik oder Manuell zu wählen. Hinzu kommen die Portrait-, Landschafts-, Nah-, Sport- und Nachtaufnahmen-Modi, mit denen man angepasst auf den Moment qualitativ gute Fotos schießen kann. Ich bin bis jetzt ganz gut mit der Kamera zurechtgekommen, weil sie einfach zu bedienen ist und nicht so schwer im Gewicht wie manch andere Kameras.

Als Ergänzung zum Standardobjektiv  EF-S 15 – 55mm habe ich mir ein Festbrennweiten-Objektiv, mit dem man prima den Hintergrund verschwinden lassen kann und das Tele-Zoom- Objektiv 75 – 300mm, mit dem man sehr weit zoomen kann, gekauft.

Es wird immer gesagt, dass es wichtiger ist, sein Geld in gute Objektive zu investieren, als in gute Kamera-Gehäuse. Wenn ihr also auch gerade erst mit dem Bloggen oder der Fotografie anfangt und nicht so viel Geld für eine Kamera ausgeben könnt, dann ist die Canon 1100D auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Noch ein kleiner Tipp, der den Kauf erleichtern kann: Je kleiner die Zahl nach dem „EOS“, desto besser und auch teurer werden die Kameras.
Die 60D ist zum Beispiel besser als die 1100D, aber immer noch schlechter in ihrer Bildqualität als die 6D, die übrigens seit kurzem auf meiner „Wunsch-Kaufliste“ steht.

Bildbearbeitungsprogramme:
Meine Bilder lade ich meistens auf mein iPad und bearbeite sie dort mit der App VSCO. Ich finde das Bearbeitungsprogramm ist leicht zu bedienen und braucht keine speziellen Kenntnisse. Man lädt einfach seine Bilder rein und schon kann’s los gehen.

Meine Standard-Bearbeitungseinstellungen:
• Filter F2/ Melow auf +5.0
• Helligkeit + 1.0
• Kontrast + 1.0
• Schärfe +4.0

Natürlich stimmt das nicht immer, da jedes Bild durch die Lichtverhältnisse, die sich ständig ändern, eine andere Bearbeitung braucht. Deshalb passe ich die Verbesserungen jedem einzelnen Bild auf’s Neue an.

Falls ich eine Schrift auf ein Bild legen möchte, benutze ich die App Font Candy+. Zuerst hatte ich die kostenlose Version, doch die ist, was die Anzahl der Schriftarten betrifft, sehr begrenzt. Durch das Upgrade hat man die Möglichkeit Schriftarten von http://www.dafont.de herunterzuladen und zu benutzen. Egal ob extravagante, ausländische oder handschriftliche Schriftarten, man kann sie alle über diese App benutzen. Ich finde sie einfach nur genial und bin total happy damit!

Es kommt vor, dass ich am PC sitze und diese Apps nicht benutzen kann (mein Laptop ist leider schon ein Urgestein haha). In diesem Fall benutze ich Photoscape. Es ist auch ein Bildbearbeitungsprogramm, das ganz akzeptabel ist.

Ich würde euch aber empfehlen unbedingt nur bei einem Programm zu bleiben, denn jedes Programm hat andere Filter und Bearbeitungsmöglichkeiten und demnach sehen die Fotos auch später unterschiedlich aus.

Jetzt bin ich gespannt auf eure Erfahrungen: Welche Kameras oder Bildbearbeitungsprogramme benutzt ihr?

Love,

img_2801-7

2 thoughts on “camera and editing programs

  1. Ich freue mich total über diese detailreiche Erklärung! Ich bin selber gerade dabei mir zu überlegen, ob ich mir für’s Bloggen eine Kamera zulegen möchte. Deine vorgeschlagene Kamera ist echt eine Überlegung wert! Bisher benutze ich nur mein Handy, aber ich mache damit nur private Fotos. Wenn ich mal “schönere” Bilder machen möchte, benutze ich gerne meine alte Nikon Coolpix Digitalkamera. 🙂 Zur Bildbearbeitung nehme ich Photoscape oder Photoshop, meistens aber die Standard-Apps auf dem Handy! Liebe Grüße, Julia ♥

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s