Meine Lieblingsbücher – von Klassiker bis Neuerscheinung

Meine Lieblingsbuecher

Ich erinnere mich noch, in meiner Jugend sehr viele Bücher gelesen zu haben. Auf dem Weg zum Erwachsenwerden und mit Social Media ist das Thema leider in den Hintergrund gerückt. Letztes Jahr habe ich dann beschlossen das zu ändern und bin einem Buchclub beigetreten.

Jeden Monat lesen wir ein Buch – in der Regel eine Neuerscheinung. Ich liebe den Austausch mit den anderen, das Analysieren und den „positiven Druck“. Den Druck, das Buch bis zu einem bestimmten Datum gelesen haben zu müssen. Das tut mir gut, damit ich mich in dem Buch nicht verliere 🙂

Und da wir die Zeit sowieso gerade in den eigenen vier Wänden verbringen sollen, können wir uns das ja auch richtig schön machen. Nämlich mit einem guten Buch auf der Couch! Deshalb teile ich in diesem Artikel meine Lieblingsbücher mit euch. Damit ihr wisst worum es geht, habe ich euch den Klappentext dazugeschrieben. Buchläden haben zwar geschlossen, aber zum Glück gibt es die Möglichkeit, über das Internet die nächste Bücherbestellung aufzugeben.

Ein Tipp: In der Regel ist es günstiger, das Buch auf Englisch zu kaufen, da keine Kosten für die Übersetzung anfallen. Wer ein Kindle besitzt, kann sich sein Lieblingsbuch natürlich auch digital kaufen.

Das Café am Rande der Welt – John Strelecky

Die Nummer 1 meiner Lieblingsbücher. Wow. Mindblowing. Mehr muss ich dazu nicht sagen. Lesen ist ein Muss!

„In einem kleinen Café am Rande der Welt wird John, ein stets gestresster Manager, mit Fragen nach dem Sinn des Lebens konfrontiert. Diese führen ihn gedanklich weit weg von seiner Büroetage an die Meeresküste von Hawaii. Dabei verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen, und er erfährt, wie viel man von einer weisen grünen Meeresschildkröte lernen kann. So gerät diese Reise letztlich zu einer Reise zum eigenen Selbst.“

Der Alchimist – Paulo Coelho 

Ähnlich wie das Café am Rande der Welt ein wundervolles Buch mit Tiefgang und Denkanstößen für das eigene Leben. 

„Santiago, ein andalusischer Hirte, hat einen wiederkehrenden Traum: Am Fuß der Pyramiden liege ein Schatz für ihn bereit. Soll er das Vertraute für möglichen Reichtum aufgeben? Santiago ist mutig genug, seinem Traum zu folgen. Er begibt sich auf eine Reise, die ihn über die Souks in Tanger bis nach Ägypten führt, er findet in der Stille der Wüste auch zu sich selbst und erkennt, dass das Leben Schätze bereithält, die nicht mit Gold aufzuwiegen sind.“ 

Gespräche mit Freunden – Sally Rooney

Die handelnden Personen sind aufgrund der Ich-Erzählerin nie ganz zu durchschauen. Das macht das Buch unheimlich interessant. 

„Frances und ihre Freundin Bobbi, Studentinnen in Dublin, lernen das gut zehn Jahre ältere Ehepaar Melissa und Nick kennen, eine Fotojournalistin und einen Schauspieler. Sie treffen sich bei Veranstaltungen, zum Essen, führen Gespräche. Persönlich und online diskutieren sie über Sex und Freundschaft, Kunst und Literatur, Politik und Genderfragen und, natürlich, über sich selbst. Während Bobbi von Melissa fasziniert ist, fühlt sich Frances immer stärker zu Nick hingezogen. Ein intensiver Roman über Intimität, Untreue und die Möglichkeit der Liebe, eine hinreißende, kluge Antwort auf die Frage, wie es ist, heute jung und weiblich zu sein.“ 

Gut gegen Nordwind – Daniel Glattauer 

Ein zauberhafter Liebesdialog der Gegenwartsliteratur.

Daniel Glattauer Gut gegen Nordwind

„Ein falsch getippter Buchstabe und schon landet die E-Mail von Emmi Rothner irrtümlich bei dem Linguisten Leo Leike. Leo antwortet trotzdem. Ein lustiger Austausch nimmt seinen Lauf, der immer persönlicher wird. Gerade weil sich die beiden nicht kennen und daher keinen Gesichtsverlust befürchten müssen, vertrauen sie aneinander die intimsten Dinge an. Doch mehr als eine digitale Freundschaft wollen sie zunächst nicht. Aber was ist mit den Schmetterlingen im Bauch, die von jedem »Pling« im Mail-Postfach aufgescheucht werden? Und das obwohl Emmi mit Bernhard verheiratet ist, und Leo immer noch an seiner Ex-Freundin Marlene hängt.“

The Mars Room (EN) – Rachel Kushner

Das Buch beschreibt das (Über)leben in einem kalifornischen Frauengefängnis. Mitfühlend und eindringlich geschrieben – mit überraschendem Ende. 

The Mars Room Rachel Kushner

„Romy Hall tritt eine zweimal lebenslängliche Haft in der Stanville Women’s Correctional Facility an, tief in Kaliforniens Central Valley. Draußen die Welt, von der sie nunmehr abgeschnitten ist: San Francisco, wo sie aufwuchs und wo ihr kleiner Sohn Jackson lebt. Drinnen eine ganz neue: Hunderte Frauen, die um das Nötigste zum Überleben kämpfen; ständiges Bluffen und Katzbuckeln und die beiläufige Gewalt durch Aufsichtspersonal wie Gefangene. Aber es gibt auch einen Hoffnungsschimmer am Horizont: einen noch an Ideale glaubenden Sozialarbeiter, der sich der jungen Frau annimmt.“ 

Der Freund – Sigrid Nunez

Eine Frau, die um ihren Freund trauert, ein riesiger Hund – und die berührende Geschichte ihres gemeinsamen Wegs zurück ins Leben.

Als die Ich-Erzählerin, eine in New York City lebende Schriftstellerin, ihren besten Freund verliert, bekommt sie überraschend dessen Hund vermacht. Apollo ist eine riesige Dogge, die achtzig Kilo wiegt. Ihr Apartment ist eigentlich viel zu klein für ihn, außerdem sind Hunde in ihrem Mietshaus nicht erlaubt. Aber irgendwie kann sie nicht Nein sagen und nimmt Apollo bei sich auf, der wie sie in tiefer Trauer ist. Stück für Stück finden die beiden gemeinsam zurück ins Leben. Ein Roman über Liebe, Freundschaft und die Kraft des Erzählens — und die tröstliche Verbindung zwischen Mensch und Hund.

Diese (Lieblings)bücher warten noch im Regal darauf, von mir gelesen zu werden: 

  • Komm ich erzähl dir eine Geschichte – Jorge Bucay
  • Jetzt! – Eckhart Tolle
  • Becoming – Michelle Obama
  • Darm mit Charme – Giulia Enders
Bookshelf

Welche sind eure Lieblingsbücher? Habt ihr meine Lieblingsbücher schon gelesen und wie haben sie euch gefallen?

Love,

Laura Herz Logo

Das könnte dir auch gefallen: 25 tiefgründige Fragen, um deinen Gegenüber im Gespräch besser kennenzulernen

Beziehungstipps

4 thoughts on “Meine Lieblingsbücher – von Klassiker bis Neuerscheinung

  1. Oh, ich liebe Gut gegen Nordwind! Das ist für alle, die es noch nicht gelesen haben, ein wunderbarer Buchtipp. <3 Und Becoming von Michelle Obama steht gerade auf meiner To read Liste auch ganz oben. Dir einen schönen Sonntag. 🙂

Leave a Reply