12 Dinge, die du während des Social Distancing zu Hause machen kannst

12 Aktivitaeten waehrend Social Distancing

Drei Wochen bin ich nun schon im Home-Office und esse, schlafe, treibe Sport und arbeite in meinen vier Wänden. Das war zu Beginn eine ganz schöne Umgewöhnung, die mir nicht so leichtgefallen ist. Nach der Arbeit bin ich viel am Handy gewesen und habe die Nachrichten im Live Ticker verfolgt.

Mittlerweile habe ich mich an die geänderten Umstände gewöhnt und versuche nur noch einmal am Tag die Nachrichten zu lesen, mich hauptsächlich mit den positiven Dingen zu beschäftigen, die diese schwierige Zeit hervorbringt. Und davon gibt es zum Glück eine Menge! Ich weiß jetzt, was Zoom ist, habe wohl noch nie so viel gefacetimed mit meiner Familie und Freunden, gesund gekocht und zu Youtube-Videos Sport gemacht. Doch unabhängig von diesen „Basics“ gibt eine Menge coole Dinge, die ihr während des Social Distancing zu Hause machen könnt:

1. Virtueller Museumsbesuch in Museen auf der ganzen Welt 

Du wolltest dir schon immer mal den Taj Mahal in Uttar Pradesh, Indien anschauen oder ein Blick auf die Kleidung werfen, die die Künstlerin Frida Khalo getragen hat? Google Arts & Culture macht’s möglich. Dort gibt es eine Auflistung aller Sammlungen, die virtuelle Ausstellungen anbieten. Ohne zu Reisen können alle Kunstliebhaber und alle, die es noch werden wollen, kostenlos einen Blick in die berühmtesten Kunsteinrichtungen auf der ganzen Welt werfen. 

Digitaler Museumsrundgang Social Distancing

2. Malen, Zeichnen, Skizzieren 

Das erste Projekt, mit dem Nicholas und ich uns die Zeit während des Social Distancing nach der Arbeit und am Wochenende vertrieben haben war unser Malprojekt. Wir haben uns im Fachhandel boesner noch vor Schließung der Läden eine große Leinwand und drei kleine Leinwände gekauft und viele Abende daran gemalt. Es ist ein richtig schönes Gefühl, sich kreativ zu betätigen und etwas Eigenes zu schaffen. Ein Glück, dass das World Wide Web noch funktioniert und ihr euch Leinwände, Farben und Pinsel oder Schwämme jetzt im Onlineshop der Firma boesner bestellen könnt. Neben Leinwänden eignet sich natürlich auch ganz normales Papier, das der ein oder andere sicher von euch in der Wohnung liegen hat 🙂

P.S. Das ist eine unbezahlte Werbung. Ich finde aber wir sollten in diesen schweren Zeiten vor allem kleine und lokale Läden unterstützen anstatt Amazon & Co., die diese Krise sowieso gut überstehen werden.

3. Ein Theater- oder Opernstück auf der Couch schauen

So bequem war in die Oper gehen oder ein Theaterstück anschauen noch nie. Viele Städte bieten auf deren Internetseiten die Möglichkeit, sich musikalische und gespielte Stücke online anzuschauen. Schaut also unbedingt auf diesen Webseiten vorbei:

Bayerische Staatsoper, München: https://www.staatsoper.de/stream.html#c16972

Staatsoper unter den Linden, Berlin: https://www.staatsoper-berlin.de/de/staatsoper/news/unser-taegliches-video-on-demand-programm-kostenlos-fuer-sie.142/

Theater an der Wien, Wien: https://www.theater-wien.at/de/multimedia/video-on-demand

4. Nicht gelesene Bücher lesen 

Stehen bei euch auch so viele Bücher im Regal rum wie bei mir? Ab und an stöbre ich gerne in Buchhandlungen und so landeten regelmäßig neue Exemplare in meinem Regal, die ich aber nie geschafft habe zu lesen. Jetzt ist genau die richtige Zeit, damit anzufangen. Aktuell lese ich “Das Leben des Vernon Subutex” von Virginie Despentes. Falls ihr noch weitere Buchempfehlungen braucht, dann schaut in diesem Beitrag vorbei: Meine Lieblingsbücher – Von Klassiker bis Neuerscheinung.

Bookshelf

5. Handyfotos ausdrucken und ein Fotoalbum machen 

Jeden Tag machen wir mit unserem Handy Bilder, die dann im Archiv landen und nur noch sehr selten (wenn überhaupt) angeschaut werden. Damit die Erinnerungen nicht nur festgehalten werden, sondern auch offline zugänglich sind, ist jetzt die ideale Zeit, um ein Fotoalbum anzufangen. Nicholas und ich haben 300 Abzüge beim dm Fotoparadies bestellt und werden sie, sobald sie ankommen, in unser drittes Fotoalbum einkleben und verzieren. 

Fotoalbum Social Distancing
Source: Unsplash

6. Den Kleiderschrank ausmisten 

Jetzt wo der Frühling vor der Tür steht und wir endlich die Wintergarderobe gegen luftige Sommerkleider und leichte Hosen austauschen, können wir so richtig ausmisten. Und das heißt nicht nur alles in Kisten stopfen und im Keller verstauen, sondern jedes Teil in die Hand nehmen und ausrangieren, wenn es nicht mehr gefällt / lange nicht getragen wurde. Die ausrangierten Klamotten könnt ihr spenden. Aber bitte nicht in einen Altkleidercontainer, sondern direkt in die Kleiderkammer, eine soziale Einrichtung oder an Sozialkaufhäuser. Hier habe ich einen guten Beitrag dazu gefunden: https://utopia.de/ratgeber/richtig-kleider-spenden/.

Kleiderschrank ausmisten Social Distancing
Source: Unsplash

7. Acroyoga / Yoga / Meditieren 

Yoga und Meditieren sind Balsam für die Seele. Auf Youtube findet ihr ganz viele Tutorials zum richtigen Meditieren und unterschiedlichen Yoga-Arten. Mit Nicholas möchte ich bald Acroyoga ausprobieren. Dabei werden Yoga und Akrobatik miteinander verbunden und man kann so mit seinem Partner / Mitbewohner zusammen akrobatische Figuren üben. Hier ist ein Video für Anfänger, das ich ausprobieren möchte: https://www.youtube.com/watch?v=nyzd9kPnPSw&frags=pl%2Cwn

8. Eine neue Sprache lernen  

Du wolltest schon immer mal Spanisch lernen oder dich sogar an etwas Schwierigeres wie Türkisch wagen? Dann nichts wie los! Es gibt viele verschiedene Onlineanbieter und Apps, mit denen es ganz einfach gemacht wird, sich eine neue Sprache anzueignen. Ich habe bisher die Apps Duolingo und Babbel verwendet und bin super damit zurechtgekommen. Auch auf Netflix eine Doku in der Originalsprache zu schauen oder ein Kinderhörbuch hören helfen, sich eine neue Sprache anzueignen.

9. Die Wohnung verschönern  

Die eigenen vier Wände sind nun der Ort, an dem wir während des Social Distancing 99% unserer Zeit verbringen (abgesehen von den Spazier – und Einkaufsgängen). Da wollen wir uns doch hier besonders wohl fühlen und haben eine gute Ausrede, mal wieder ein bisschen Onlineshopping zu betreiben. Ich habe uns einen Teppich für das Wohnzimmer gekauft, der voraussichtlich in 2-3 Wochen geliefert werden soll, sowie neue Pflanzen bei The Botanical Room bestellt. So wirkt die Wohnung gleich viel bunter oder grüner und macht glücklich. Mich zumindest 🙂

Tischdekoration Herbst

10. Puzzeln

Beim Puzzeln vergeht die Zeit wie im Flug. Ich habe mir ein Puzzle mit 1000 Teilen und dem Gemälde von „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ bestellt. Letztes Wochenende habe ich damit angefangen und bin noch lange nicht fertig. Es macht Spaß, zu sehen wie sich langsam ein Bild ergibt.

11. Podcasts hören  

Ihr wisst es vermutlich schon, aber ich bin schon seit längerer Zeit ein absoluter Podcast-Fan. In diesem und diesem Beitrag habe ich euch bereits meine Lieblingspodcasts vorgestellt. Ganz ausführlich könnt ihr dort nachlesen, mit welchem Thema sich der jeweilige Podcast befasst. Für einen schnellen Überblick habe ich sie euch hier zusammengefasst: 

  • Paardiologie
  • Mordlust 
  • Hotel Matze
  • Gemischtes Hack
  • Zeit Verbrechen 
  • Zwei Zwanziger
  • Lena & Liberta
  • Herrengedeck – Der Podcast 
Die besten deutschen Podcasts

12. Einfach mal nichts tun 

Nichts tun haben wir total verlernt. Wenn ich denke, dass ich nichts tue, dann chill ich auf der Couch und schaue Netflix oder bin am Handy. Dass das aber nicht nichts tun ist, brauche ich euch vermutlich nicht sagen. Nichts tun bedeutet, sich hinzulegen und an die Wand oder in den Himmel zu starren und die Gedanken kommen und ziehen lassen. Glaubt mir, nach nur 10 Minuten habt ihr so tolle Ideen, was ihr noch alles während des Social Distancing machen könnt oder schon immer mal machen wollt. Es ist wie eine Portion Kreativität, die ich bekommt, ohne dafür etwas tun zu müssen. Probiert es unbedingt aus 🙂

12 Aktivitaeten waehrend Social Distancing

Was hast du während des Social Distancing bereits zu Hause gemacht? 🙂

Love,

Laura Herz Logo

4 thoughts on “12 Dinge, die du während des Social Distancing zu Hause machen kannst

  1. Hey Laura, das ist ein echt toller Beitrag! Ich bin nun auch schon eeecht lang Zuhause und das leider ganz allein. Manchmal fühle ich mich schon komisch weil ich nur selten Kontakt zu meinen Freunden und der Familie habe aber dank solchen Beiträgen fällt mir immer etwas Neues ein, was ich Zuhause noch tun kann. Werde mir gleich ein Puzzle bestellen und ein bisschen online Pflanzen shoppen. 🙂
    Ich wünsche dir viel Gesundheit und Kraft für die nächsten Wochen!

    Liebe Grüße, Lilly

    1. Liebe Lilly, es freut mich, dass dich meine Tipps inspiriert haben 🙂 Viel Spaß mit dem Puzzle und deinen neuen Pflanzen. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag! Liebe Grüße

  2. Liebe Laura,
    bei mir steht nach dem Home-Office ausmisten, aufräumen, Wohnung verschönern an. Die Steuererklärung ist schon fertig und abgeschickt, und Deinen Vorschlag “12. Einfach mal nichts tun” werde ich mal ausprobieren 🙂
    LG aus Frankfurt
    Max

  3. Ein toller Blogpost mit super Anregungen! In die Podcasts muss ich unbedingt reinhören. Zeit Verbrechen gehört auch zu meinen liebsten Podcasts 🙂

Leave a Reply